SCHIESSSPORTGRUPPE

Die Sport Abteilung der Schützenbruderschaft Hüsten

Schießsportgruppe Historisch

Im Januar 1961 entschlossen sich einige Freunde des Schießsports, dem Beispiel anderer Bruderschaften folgend, eine Schießsportgruppe zu gründen. Zu den Mitbegründern gehörten u.a. Karl-Josef Tetampel, Helmut Schulte, Günter Wienand, Werner Bauernfeind, Manfred Coels, Franz-Josef Rindel und die drei damaligen Kompanieführer. Geschossen wurde zunächst im Bereich der heutigen Küche mit zwei von der Bruderschaft gekauften Gewehren. Erster offizieller Schießgruppenleiter wurde Paul Werner Humbeck. Gleich beim 1. Rundenwettkampf errang die Hüstener Mannschaft den 3. Platz.

1962 wurde der Schießstand in den späteren Garderobenraum verlegt. Hans Putzerykowski wurde 1963 zum Schießgruppenleiter gewählt und trat die Nachfolge von Paul Werner Humbeck an. Die Schießsportgruppe gehörte zur damaligen Zeit dem Zentralverband der historischen Schützenbruderschaft (Sitz in Köln) an. Die weiteren Teilnehmer an den Rundenwettkämpfen rekrutierten sich aus der Hellweg-Sauerland Gruppe mit vielen Teilnehmern von der Haar, sowie Müschede und Arnsberg. 

1966 wurde Karl-Josef Nigetiet 3. Schießgruppenleiter.


1969 wurde vom WSB der Bezirk „Kreis Arnsberg“ gegründet, dem sich unsere Schießsportgruppe anschloss, um im heimischen Bereich an den Rundenwettkämpfen und Kreismeisterschaften teilnehmen zu können. Im gleichen Jahr wurde auch die Jugendabteilung gegründet.


1971 wurde erstmals mit Ursula Rindel, Erika Coels und Marie-Theres Beckmann eine Damenmann-schaft aufgestellt.


1973 Umbau und Erweiterung der Schießanlage und des Aufenthaltsraums durch die Mitglieder der Sportgruppe.

1981 feierte die Schießsportgruppe Ihr 20jähriges Jubiläum mit einem überregionalem Pokalturnier.


1984 legte Karl-Josef Nigetiet nach 18jähriger, erfolgreicher Tätigkeit in der Vereins- und Jugendar¬beit als Vorsitzender sein Amt nieder. Er wurde vom WSB mit dem Ehrenteller für seine Leistungen geehrt. Nachfolger und somit 4. Schießgruppenleiter wurde Helmut Mathes.


1985 nahm die Schießsportgruppe am historischen Festzug zum 550jährigen Jubiläum der Freiheit Hüsten teil.


1986 richtete die Schießsportgruppe zum 25jährigen Jubiläum abermals ein großes Pokalturnier aus, an dem 396 Schützen teilnahmen. Bei der Pokalverleihung wurden die noch aktiven Mitbegründer des Vereins, Werner Bauernfeind, Manfred Coels und Franz-Josef Rindel für Ihre Verdienste um den Schießsport mit der goldenen Verdienstmedaille ausgezeichnet. Des weiteren erhielten wir zu unse¬rem Jubiläum aus der Hand von Frau Haunert einen großen Zinnteller vom damaligen Bundestagsvizepräsidenten Julius Cronenberg.


Seit 1989 organisiert die Schießsportgruppe alle zwei Jahre Fahrten für die Mitglieder und Freunde. 

1992 trat Helmut Mathes aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen als Vorsitzender ab. 
Dieses Amt übernahm Franz vom Hofe jun. als nunmehr 5. Schießgruppenleiter für 2 Jahre.


1993 wurde die Remise der Schützenhalle und somit die Räumlichkeiten der Schießsportgruppe ab-gerissen und die Sportschützen mussten auf den Schießstand von Müschede ausweichen, wo den Hüstenern vorrübergehendes Asyl gewährt wurde.


1994 übernahm Helmut Mathes wieder den Posten des 1. Vorsitzenden.


1995 konnte nach einer sechsmonatigen Bauzeit der neue Schießstand im Keller des neuen Begegnungszentrums eingeweiht werden. Über 1800 Arbeitstunden wurden ehrenamtlich von den damals 36 Mitgliedern geleistet. Bei der Einweihungsfeier konnte Helmut Mathes über 100 Gäste begrüssen und nahm die Gratulationen u.a. von Schützenoberst Friedel Esser, Schützenkreisoberst Klaus Rappold und Helmut Matzke vom Kreisschützenbund entgegen.

Im Jahr 2000 trat Helmut Mathes abermals als 1. Vorsitzender aus beruflichen Gründen ab. Sein Nachfolger wurde Dietmar Levison als 6. Schießgruppenleiter.


In den letzten Jahren war unsere Schießsportgruppe Ausrichter verschiedenster Veranstaltungen, wie u.a. Stadt- und Kreismeisterschaften, Kreisjugendpokalschiessen und Kreisdelegiertentagungen.

Schießanlage

Unsere Schießanlage besteht aus 7 Schießständen (Länge 10 m) auf denen mit Druckluftwaffen (max. 7,5 Joule) auf Scheiben geschossen wird.


Zusätzlich besitzen wir noch einen Biathlon-Stand.

Im Nebenraum des Schießstands befindet sich unser Thekenraum in dem wir die Geselligkeit neben dem Schießen nicht zu kurz kommen lassen.

Schießkeller - Thekenbereich
Schießkeller - Schießstand

Der Vorstand der Schießsportgruppe

1. Vorsitzender

Franz vom Hofe

Kassiererin

Ursula Rindel

Beisitzer

Manfred Coels​

2. Vorsitzende

Andrea Dransfeld

Schriftführer

Marcel Coels

UNSERE PARTNER
volksbank.png
veltins.png
sparkasse.png
VERMIETUNG SCHÜTZENHALLE
EMAIL
ADRESSE SCHÜTZENHALLE

Hövels Gasse 1a, 59759 Arnsberg

SCHÜTZENBRUDERSCHAFT HÜSTEN
  • Facebook Social Icon

unter dem Schutze des Hl. Geistes e.V., von 1435

Postfach 4421

59738 Arnsberg

© 2018 - Schützenbruderschaft Hüsten